DEUTSCHE SEKTION

GLOBAL MARCH

GEGEN KINDERARBEIT



Für eine Welt frei von Kinderarbeit..................................................................

Seit die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) in Genf am 12. Juni 1999 die Konvention 182 über die Abschaffung der schlimmsten Formen von Kinderarbeit einstimmig angenommen hat, betreiben Global March Partner und Koordinatoren weltweit kontinuierlich Lobbyarbeit für die Ratifizierung und Umsetzung der ILO-Konvention 182, des ILO-Abkommens 138 (1973) über das Mindestalter zur Beschäftigung und der UN-Kinderrechtskonvention (1989). Diese bilden gemeinsam mit den Zielen für Bildung für Alle (EFA/ Education for All) den Aktionsrahmen von Global March.mehr

Global March engagiert sich auf internationaler Ebene für die effektive und logische Zusammenführung von politischen und sozialen Programmen zur Abschaffung von Kinderarbeit sowie zur Durchsetzung der EFA-Ziele. Seit 2003 nimmt Global March am Runden Tisch zu Bildung für Alle und Kinderarbeit teil. Während des letzten Runden Tisches in Beijing im November 2005 wurde dieGlobale Arbeitsgruppe über Kinderarbeit und Bildungins Leben gerufen. Global March ist dort gemeinsam mit der ILO, UNICEF, UNESCO und Weltbank engagiert. Die Arbeitsgruppe bezieht sich vor allem auf das Dreiecksmodell des Global March.

Ausbildung statt Ausbeutung..........................................................................

Im Mittelpunkt aller Aktionen des Global March steht das Motto: Ausbildung statt Ausbeutung. Um Kinderarbeit nachhaltig abzuschaffen, bedarf es – neben entsprechenden politischen, wirtschaftlichen und sozialen Programmen – in erster Linie der konsequenten Umsetzung des Rechts auf kostenlose, allgemeine und qualitativ gute Grundschulbildung mindestens bis zum 14. Lebensjahr. Aus diesem Grund kooperiert Global March u.a. mit Education International (Internationaler Verbund von Lehrergewerkschaften) in der Globalen Bildungskampagne (GCE/ Global Campaign for Education). Als Partner der Deutschen Welthungerhilfe unterstützt die deutsche Sektion von Global March die Kampagne STOPP Kinderarbeit – Schule ist der beste Arbeitsplatz.

Pro & Kontra: Abschaffung Kinderarbeit.......................................................

Global March lehnt die Legitimation von Kinderarbeit durch die Verbesserung der Arbeitsbedingungen für Kinder wie sie durch die Diskussion über das „Recht des Kindes auf Arbeit“ durch ProNats (Bewegung arbeitender Kinder und Jugendlicher) popagiert wird ab. Solche Vorgehensweisen stehen in keinem Zusammenhang mit den Rechten und Bedürfnissen von Kindern. Dabei wissen wir uns einig mit erfahrenen NROs sowie dem „Internationalen Bündnis Freier Gewerkschaften“ ICFTU.

Da die Diskussion um das Recht auf Arbeit von Kindern in Entwicklungsländern auch in Deutschland geführt wird und weiterhin Argumente geltend gemacht werden, dass Kinderarbeit ein notwendiges Übel sei und zumindest so lange toleriert werden müsse, so lange Armut existiert, sieht die Deutsche Sektion Global March gegen Kinderarbeit ihre Aufgabe darin, dem Thema „Pro & Kontra: Abschaffung Kinderarbeit besondere Aufmerksamkeit zu schenken.

www.globalmarch.de